Epic Traveller

Saint Laurent Shopper mit Peanuts Tuch von Codello

Wir alle wollen beim Verreisen, wie alle Travel Blogger, fantastisch aussehen und vor allem fantastisches sehen. Es muss immer die Superlative sein, um im Nachhinein unseren Freunden davon zu berichten und alle mit unseren Bildern neidisch machen. Wer dies bestreitet hat den Sinn einer Reise nicht verstanden. Am Wichtigsten ist es nämlich uns selbst zum Staunen zu bringen. Endlich mal wieder etwas Neues zu sehen und zu fühlen. Momente sollen sich in unserem Gedächtnis einbrennen und Gespräche, in toller Runde, gut in Erinnerung bleiben. Spätestens bei den Vorbereitungen strebe ich schon nicht mehr ganz so stark danach wie beim vorherigen Träumen des perfekten Urlaubs. Für mich ist Reisen manchmal leidig. Nein, ich verreise nicht in wahnsinnig schöne Städte, sondern Pendel an den Wochenenden oft zu meiner Familie. Das ist natürlich schön, birgt aber so einige Probleme. Zwei Wohnsitze heißt auch zwei Kleiderschränke. Was man nicht dabei hat, muss man auch nicht unbedingt im zweiten Kleiderschrank haben. Ich kann gar nicht mehr mitzählen, wie oft mir etwas fehlte um ein anständiges Outfit anzuziehen. Man kann so gut planen wie man möchte, es kommt doch immer wieder eine spontane Verabredung dazwischen für die man nichts passendes zum Anziehen hat. Meine Reisen sind daher nicht episch, sondern eher zum Haare raufen. Ich bin vollkommen talentfrei was packen angeht. Der Koffer ist zu groß und ich schleppe schnaufend das Ding durch den ICE oder der Koffer ist zu klein und ich habe, außer Wäsche zum Waschen, nichts zum Anziehen dabei.

Meine Koffer müssen bei mir so einiges aushalten. Sie werden oft die Treppen hochgeschleift, in den ICE gehievt, durch Schnee, Matsch und Regen gezerrt und überhaupt meistens überpackt mit Kleidung, Schuhen und Laptop. Für größere Reisen nehme ich meinen Rimowa Koffer. Das Modell heißt Salsa Air und ist besonders leicht. Seit kurzem habe ich für meine Wochenendtrips ein kleines Modell von EPIC in Weiß. Ich wollte schon immer einen weißen Koffer haben. Die Struktur der Hartschale ist ein Warenmuster und fühlt sich wahnsinnig witzig an, sodass ich letztens beim Bäcker am Bahnhof stand und ein kleines Mädchen die ganze Zeit heimlich meinen Koffer gestreichelt hat. Er ist auch so leicht und wendig, dass ich mit ihm mal schnell von Gleis zu Gleis rasen kann ohne, dass ich auf die Nase falle. Und von innen hat er eine wunderbare Aufteilung und kleine Fächer. Aber davon demnächst mal mehr auf Instagram oder Snapchat (nordisch-nobel).

Travel with epic outfits

Travel Details

Mein liebstes Accessoires bei diesem Look ist mein neues Tuch mit dem süßen Peanuts Print. Für mich muss Mode immer ein bisschen Spaß machen. Und da ich des öfteren auf meine Hai-Handyhülle und meine Monster-Slipons angesprochen werde, dachte ich mir, dass so ein Comic-Print auch so manches Gespräch ins Rollen bringen könnte. Wie findet ihr solche Accessoires? Kindisch oder Cool?

 

Comfy outfit for traveling? no way!

Details of my look

Travel Outfit

Sunglasses Lespecs (Unger-Fashion.com)

Cape Marks & Spencer

Suitcase Epic

Bag Saint Laurent Paris (Unger-Fashion.com)

Jeans Levi’s

Scarf Codello

   Travel Streetstyle - Nordisch Nobel travels with an epic suitcase

3 Gedanken zu „Epic Traveller

    1. Liebe Lisa, es freut mich, dass ich nicht allein mit meinen Sorgen bin und wünsche dir an den Wochenenden nicht zu viel Stress! xox

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.