Mad Monday – TAXI DRIVER

NEIN nicht der Film… es geht eher um meine irren Begegnungen mit Taxifahrern hier in Hamburg. Ein Taxi ist Segen und Fluch zugleich. Als recht lauffauler Mensch bin ich doch sehr auf sie angewiesen. In Hamburg hat man kein Auto (Parkplatzprobleme und Unfälle sind hier ja Alltag), hier fährt man Bus und das ist für mich ein Graus… Ich mache nie gute Erfahrungen wenn ich meine beste Freundin auf der anderen Seite der Alster mit dem Bus besuchen fahre. Daher wird der Rückweg immer über meine Taxi-App gebucht.

Mad Monday - TAXI DRIVER

Witzige Sache wenn die ganze kleinen Taxis über den Bildschirm huschen. ‚Ankunft in 2 Minuten‘ – XY befindet sich ganz in meiner Nähe. Dann erscheint ein drolliges Bild mit einem alten Mann unbekannter Herkunft. Den Namen kann ich kaum aussprechen. Meist sind sie alle aber doch sehr nett. Viele versuchen ein Gespräch anzufangen oder erzählen sofort unaufgefordert Ihre Lebensgeschichte. Ich kann ja mir vorstellen, dass der Job nicht leicht ist und auch nicht jeden Tag sehr angenehm. Aber wenn ich ein Taxi buche, dann versuche ich eher vor dem Lärm und vielen Menschen, unangenehmen Gesprächen oder Gerüchen zu fliehen. Nein, ich möchte kein Gespräch anfangen, bin aber zu nett um das jemanden ins Gesicht zu sagen. Vor allem, da meine Angst noch im Hinterkopf schwirrt, dass die Fahrt für mich in einem Gewaltverbrechen endet. Irre Gedanken spielen sich dann in meinem Kopf ab. Jede Szene aus irgendeinem Film füttert meine Gedanken mit reichlich Input. Ein absolutes Drama!
Auf meiner letzten Fahrt war der nette Taxifahrer etwas zu nett. Definitiv nicht mein Alter und auch nicht mein Typ, machte er mir ständig Komplimente. Ich lasse mich immer zwei Straße vor meiner Wohnung absetzen, da die Straße schwer zu erreichen ist und ich nicht möchte, dass jeder weiß wo ich wohne. Allerdings bestand XY darauf mich bis zur Haustür zu fahren damit ich mich nicht erkälte. Das war mir dann doch alles etwas unangenehm. Auf weitere Gespräche konnte ich verzichten und antwortete einfach nicht mehr. Da kamen sie wieder. Die bösen Gedanken. Ein neues Szenario entwickelte sich und ich wünschte mir ein anderes Taxi ausgesucht zu haben.
Und dann? Waren wir da. Ich bezahlte. Stieg aus. Bedankte mich und wünschte einen schönen Abend. Mir fiel ein Stein vom Herzen und ich bewertete den Herrn XY in meiner App mit 5 Sternen. Ich habe die Fahrt schließlich überlebt. Da verdient er sich die 5 Sterne natürlich…

Habt Ihr auch schon merkwürdige Erfahrungen mit Taxi, Bus oder Bahnfahrten gemacht? Schickt mir doch einfach eine Nachricht oder einen Kommentar unter dem Bild und erzählt mir, was passiert ist. Ich freue mich über jede neue Story! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.