Öl ziehen mit ELIXR

Ayurvedisches Öl ziehen mit ELIXR

WERBUNG I Man kennt es vielleicht noch von Medikamenten gegen Halsschmerzen. Man muss die Medizin, die man einnehmen muss, so lange wie möglich im Mund behalten, damit die Wirkstoffe sich entfalten können, und schluckt sie dann erst nach einigen Minuten runter. So ähnlich ist es auch beim ayurvedischen Öl ziehen. Nur, dass man das Öl danach ausspucken muss und nicht runterschluckt.

Ich bin derzeit im Optimierungswahn und mein Selbstversuch meinen Körper wieder mehr zu hegen und pflegen läuft derzeit ganz gut. Ich bin offen für jegliche Produktneuheiten, die mein Körpergefühl verbessern. So war ich auch besonders neugierig ELIXR – DETOX OIL RITUAL testen. Vor allem, weil man zwischen drei Geschmacksrichtungen wählen kann: ENERGY (Orange, Rosmarin, Ingwer, Sesam), HARMONY (Grapefruit, Krauseminze, Sonnenblume) und IMMUNITY (Zitrone, Zitronengras, Sonnenblume). Vielen mag es nur ein merkwürdiges Öko-Gehabe und ein merkwürdiges oder unnötiges Morgenritual zu sein, aber ich habe mich mal beraten lassen und die Vorteile dieses Morgenrituals genauer unter die Lupe genommen. Und folgendes habe ich mit dem Öl erlebt:

Energy, Harmony and Immunity

100% VEGAN, ORGANIC und MADE in GERMANY

Als mich mein erstes Fläschchen ELIXR erreichte, kam es mir tatsächlich vor, als müsste ich von nun an jeden Morgen Hustensaft zu mir nehmen. Das Produkt ist nämlich nicht nur online auf Elixr.de und im Biofachhandel, sondern auch in der Apotheke erhältlich und der Verpackung nach einem Medikament ähnlich. Daher war ich gespannt auf die Wirkung und Resultate des Öl ziehens.

Folgendes hat mich besonders an dem Produkt interessiert: es soll Schadstoffe binden, die sich über Nacht gesammelt hat.

Basisöle aus der Ayurveda und ätherische Öle mit Bio-Qualität

Es ist also ein Entgiftungsritual, das Gesundheit, weiße Zähne und ein strahlendes Hautbild verspricht. Und so gehts:

Step 1:     Öl auf einen Esslöffel geben

Step 2:     5 -10 Minuten im Mund bewegen

Step 3:      Ausspucken + den Mund ausspülen

Kleiner Tipp für den ersten Versuch: macht euch nicht ganz so viel Öl auf den Esslöffel und versucht nicht direkt 10 Minuten durchzuhalten.

Mit der Zeit bekommt man Übung und schafft es länger das Öl im Mund zu behalten. Im ersten Moment fühlt es sich im Mund ganz weich an, aber es wird durch die Bewegungen und den eigenen Speichel schnell warm und man bekommt das Gefühl, wie beim Zähneputzen, die Flüssigkeit ausspucken zu wollen. Aber Übung macht den Meister! Und ich habe mich nach kurzer Zeit bereits dran gewöhnt und in meinen Alltag eingebaut. Direkt nach dem Aufstehen springe ich immer unter die Dusche. Vorher mache ich aber nun einen kurzen Abstecher in die Küche, nehme einen Esslöffel Öl zu mir und bewege es im Mund während des Duschens hin und her.



Und ehrlich gesagt fühle ich mich danach tatsächlich wie gereinigt. Man hat keinen komischen Geschmack im Mund, sondern fühlt sich frisch durch die Minze. Oft ist es auch eine reine Kopfsache, dass man die Schadstoffe danach ins Waschbecken spuckt, aber an der Sache scheint ja etwas dran zu sein. Denn auch meine Zähne sind mit der Zeit wieder gefühlt etwas strahlender geworden.

Besonders auf das Ritual habe ich mich nach einem alkoholreichen Samstagabend gefreut. Jeder kennt das nicht so schöne Gefühl am nächsten Morgen nach zu viel Wein. Nach dem Öl ziehen spürt man wie sich der Kater zumindest geschmacklich aus seinem Körper verschwindet. Zwischenzeitlich habe ich durch einen Kurztrip auf das Öl ziehen verzichten müssen. Und ich muss sagen, dass ich es schon etwas vermisst habe.  Es fehlte mir die morgendliche Streicheleinheit für meine Seele, denn das schöne an diesen Ritualen ist einfach dass Gefühl dem Körper etwas Gutes zu tun.

Und darauf kommt es an!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.